Macaroopies

Wer kennt und liebt sie nicht? Diese hübschen, bunten Macarons, die mit ihrer knusprigen Hülle und ihrem weichen Kern nahezu auf der Zunge zergehen und einen gedanklich super schick auf die Pariser Straßen versetzen. Weniger bekannt hingegen sind „Whoopies“ - ihre ähnlich, aber nicht ganz so „très chic“ aussehenden Geschwister, die ihnen dafür geschmacklich um nichts nachstehen. 

 

Macarons bestehen aus einer Eiweiß-Mandel-Mischung und werden oft mit einer Schokolade-Obers-Creme gefüllt. Whoopies hingegen sind kleine „Cookies“, die mit einer Butter oder Frischkäse-Creme gefüllt werden. Also ihr seht – beide haben durchaus ihre Berechtigung uns das Leben zu versüßen. Dennoch finde ich, dass Obers-Cremen im Sommer oft zu schwer schmecken und greife da lieber zu Frischkäse-Cremen, da sich diese einfach ein bisschen frischer anfühlen. Außerdem mag ich die Form der Whoopies – diese nicht ganz perfekte, super-trendige, sondern etwas gemütlicher aussehende, lockere Form. 

 

Also habe ich Schwuppdiwupp das Beste von beiden Gebäckstücken kombiniert und daraus „Macaroopies“ kreiert – die das knackig-weiche der Macarons mit der frischen Füllung der Whoopies vereint. Und daraus ist ein super gutes, sommerliches Gebäck entstanden, das durch seine legere Form perfekt zum gemütlichen Grillen mit Familie und Freunden passt.

 

Macaroopie-Böden

110 g Mandeln (gemahlen)

200 g Staubzucker

90 g Eiklar (ca. 3 Eier - genau abwägen!)

1 Prise Salz

30 g Kristallzucker

2-4 g Lebensmittelfarbe (am besten eignen sich Gelfarben wie hier zu kaufen bei „Alles Torte“)

 

Für die Macaroopie-Böden die Eier trennen und Eiklar mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. Nach und nach den Kristallzucker einrieseln lassen und weiter zu festem Schnee schlagen und die Gelfarbe untermischen. Anschließend die gemahlenen Mandeln gemeinsam mit dem Staubzucker durch ein Sieb streichen und die Schneemasse mit dem Mandel-Zuckergemisch vorsichtig vermischen. Die Masse in einen Spritzsack füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßige Kreise aufspritzen. Danach die Macaroopies ca. 20-30 Minuten stehen lassen. Das ist wichtig damit sich die typische Kruste bildet und die Macaroopies außen knackig und innen weich werden. Das Backrohr auf 150°C vorheizen und mit Umluft die Macaroopies ca. 13 Minuten backen. Nach 8 Minuten das Rohr kurz öffnen und anschließend weiterbacken. Die Macaroopies auskühlen lassen und anschließend mit der Creme füllen. 

 

Macaroopie-Creme

200 g Frischkäse 

50 g Puderzucker

250 ml Obers

2 EL Vanillezucker

 

Obers mit Vanillezucker schlagen und mit Frischkäse und Staubzucker verrühren. In einen Spritzsack mit Sterntülle füllen, eine Macaroopie-Hälfte befüllen und mit der zweiten Hälfte zusammensetzen. 

Am besten im Kühlschrank lagern und frisch genießen! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0